Freiwillig für Natur und Umwelt

Jacqueline Halder (verstorben), Präsidentin, und Silvia Schenker, Vizepräsidentin bis 2012, beim Kirschenverkauf.

Vorstandsmitglieder

  • Véronique Andreoli-Fischer (Vizepräsidium)
    Kultur- und Umweltingenieurin ETHL, Gemeindekommission Oberwil, Mutter von drei Kindern
  • Elisabeth Augstburger, Kauffrau, Landrätin EVP, Mitglied Oberrheinrat, Einwohnerrätin Liestal
  • Dieter Burkhard
    Leiter Naturkosmetik und Sitemanagement Weleda AG, Stiftungsrat Christoph Merian Stiftung, Bürgerrat Grünliberale Partei, Vater von drei Kindern
  • Dorothea de Gruyter
    Biologin, Baumschutzkommission BS
  • Conradin Döbeli
    Unternehmer Maschinen- und Labortechnik
  • Harald Friedl
    Chemiker HTL, Studium MAS Umweltmanagement/-technik
  • Isabel Fuchs
    Gründungsmitglied WWF Region Basel
  • Jacqueline Halder (Präsidentin), verstorben
    Biologin; 1992 bis 2007 Landrätin SP, Mutter von zwei erwachsenen Söhnen
  • Thomas Haug
    Ing. Agronom ETH
  • Eveline Rommerskirchen (Vizepräsidium)
    Biologin, Grossrätin Grüne, Eurodistrictsrätin, Vorstand Stadtteilsekretariat Basel-West
  • Jonas Rosenmund
    Solar-Jungunternehmer
  • Brigitte Strondl
    alt Grossrätin SP
  • Bruno von Allmen (Kassier)
    Vater von zwei erwachsenen Kindern
  • Claude Wyler
    Architekt/dipl. Ing. Raumplaner, Lehrer. Vorstand CVP Basel-Stadt, Neutraler Quartierverein Gundeldingen, Vater eines Sohnes

Geschäftsführung

  • Jost Müller Vernier
    Lic. phil. I; Nachdiplomstudium Umweltlehre Universität Zürich.
    Vorstand TRAS - Trinationaler Atomschutzverband, Mitglied RISKO BS; Natur- und Landschaftsschutzkommission BS
    Frühere Tätigkeiten: Leiter Publizität "Schweizerische Gesellschaft für Umweltschutz", Geschäftsführer "Schweizerischen Gesellschaft für biologischen Landbau", Teilhaber einer Umweltberatungsfirma

Viel Arbeit ehrenamtlich

Wir haben zusammengerechnet, was beim WWF Region Basel ehrenamtlich gearbeitet wird: Präsidentin, Copräsidentinnen, Vorstandsmitglieder, Kindergruppenleiter, Revisoren und andere Helfer und Helferinnen haben 2013 weit über 2000 Gratisstunden geleistet. Chapeau!